Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Internetkriminalität als eine der größten Herausforderungen für die WirtschaftDr. Hörtkorn versichert gegen Cyber-Risiken

Die Dr. Hörtkorn Gruppe aus Heilbronn hat sich von einem Versicherungsmaklerhaus, welches im Jahre 1966 gegründet wurde, zu einem Unternehmen mit über 200 Mitarbeitern an neun Standorten entwickelt. Als kompetenter Partner in den Bereichen Versicherungslösungen, Risiko-, Schadens- und Versorgungsmanagement sowie Kreditversicherung und Factoring werden den Kunden professionelle und unabhängige Beratung geboten.

Zu diesen Tätigkeitsbereichen hat sich das Unternehmen mit seiner Tochterfirma in Gräfelfing, der Dr. Hörtkorn München GmbH, auf die Absicherung von Cyber-Risiken spezialisiert. Im Kampf gegen Cyberkriminalität gehören vor allem der deutsche Mittelstand und Konzerne zu den Kunden.

Cyberkriminalität – Die Bedrohung der Zukunft

Die Medien berichten immer wieder über Hackerangriffe auf verschiedene Einrichtungen. Angriffsziele sind generell IT-Systeme, dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Großkonzerne, Forschungseinrichtungen, Krankenhäuser, Gartenbau- und Winzerbetriebe oder auch Privatpersonen handelt. Die permanente Vernetzung der Systeme und Cloud-Dienste schaffen neue Abhängigkeiten und bergen Risiken. Eine funktionierende IT ist daher heute wichtiger denn je. Cyberangriffe sind nicht zu unterschätzen, denn die Schadszenarien können existenzbedrohende Ausmaße annehmen. Ransomware (Erpressungssoftware) wie „Locky“ oder „Goldeneye“ haben in den letzten Jahren bewiesen, wie wichtig es ist, langfristige Schutzmaßnahmen zu treffen.

„Cyber Protection Plus“ gegen digitale Schadensfälle

Daher haben Spezialisten der Dr. Hörtkorn München GmbH eine Versicherung für digitale Schadensfälle entwickelt. Diese wird auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden abgestimmt und durch starke, renommierte Partner als Risikoträger und Dienstleister unterstützt. Bei der Cyberversicherung „Cyber Protection Plus“ handelt es sich generell um eine Lösung, welche mehrere Versicherungselemente vereint. So beinhaltet diese zum einen Absicherungen bei Eigenschaden durch Schadsoftware, die Betriebsunterbrechungsschäden oder Wiederherstellungskosten der Systeme zur Folge haben kann. Zum anderen schließt sie die Haftpflicht für Drittschäden gewerblicher Kunden wie Datenhacking, Phishing sowie Informations- und Netzwerksicherheitsverletzungen ein. Dabei geht es vor allem um Prävention. Im Verdachtsfall sollte sofort die eingerichtete Krisenhotline kontaktiert werden. Die Experten gehen diesem dann nach und entscheiden über die zu treffenden Maßnahmen.

Kleine Betriebe unterschätzen die Risiken im Netz

Noch sind Cyberpolicen vergleichsweise neu und meist auch erklärungsbedürftig, dennoch beschäftigt sich so gut wie jede Versicherungsgesellschaft mittlerweile damit. Das liegt auch daran, dass die Nachfrage nach Cyberversicherungen in ganz verschiedenen Bereichen enorm steigt. Bisher sind sich meist nur Großunternehmen der Gefahren bewusst, während bei kleineren bis mittelständischen Betrieben das Thema noch vernachlässigt wird. Eine hundertprozentige Sicherheit kann nicht gewährleistet werden, daher sind sich Experten einig, dass in absehbarer Zukunft die Risikoübertragung für Cyber-Risiken in Form einer Versicherung als selbstverständlich angesehen wird.

Kontaktdaten:
www.hoertkorn-muenchen.de