Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Premiumwein aus dem HeckengäuLembergerlandkellerei präsentiert den blauen Stein

Die Lembergerlandkellerei zieht ein neues Ass aus dem Ärmel, besser gesagt einen Stein. Mit dem Lemberger „Blauer Stein“ wird ein Premiumwein präsentiert, der nicht nur den Gaumen verwöhnt, sondern in besonderem Maß seine Herkunft ins Bewusstsein rückt.

Der Begriff „Blauer Stein“ steht umgangssprachlich für den Muschelkalk. Im Lembergerland ist er, neben der Arbeit der Wengerter und dem Wetter, das prägende Element. Zum einen ist es der Rohstoff, aus dem die Trockenmauern in den Weinbergen gemacht sind, die die Hänge stützen und den Weinanbau überhaupt erst ermöglichen. Zum anderen sitzen die Reben direkt auf den Muschelkalkfelsen. Bis zu 30 Meter tief müssen ihre Wurzeln ins Gestein dringen, um an Mineralien und Wasser zu gelangen. Da ist Zielstrebigkeit und Durchsetzungsvermögen gefragt.

Denn Muschelkalk ist ein Rohstoff, der sich nur schwer formen lässt. Seine Geburtsstunde liegt 230 Millionen Jahre zurück, als sich noch riesige Urmeere über die Erde erstreckten. Vor rd. 2 Millionen Jahren suchte sich die Enz ihren Weg durch den Stein und grub sich tief in seine Felsen – so entstand das Enztal und die spektakulären steilen Prallhängen des Lembergerlands.

Eigensinnig und kraftvoll
Der raue Charakter des Muschelkalks passt auch zum Wein, der auf ihm wächst. Der Lemberger ist schwer zu zähmen und entsteht aus dem Zusammenspiel von Handarbeit im Weinberg, die in den Steillagen äußerst mühsam ist, und dem Handwerk der Kellermeister, die den Wein veredeln. „Nach dem Erfolg des Lemberger 401 haben wir ein Premium-Programm begonnen, das den eigensinnigen und kraftvollen Charakter in die Flasche bringt“, so Christian Kaiser, Geschäftsführer der Lembergerlandkellerei.

Der Lemberger „Blauer Stein“ wird im Weinberg stark ertragsreduziert, sodass sich die Mineralität und Dichte der Trauben erhöht, und 14 Monate lang im Barrique-Fass ausgebaut. Am Ende steht ein Produkt, welches das Potential der terrassierten Steillagen auf höchstem Niveau widerspiegelt. „6 Jahre hat es gedauert, aber ab Mitte Oktober wird können wir den 2014 Lemberger Blauer Stein präsentieren“, freut sich Christian Kaiser. Ein Wein, der Schluck für Schluck die Landschaft, aus der er kommt, vor den Augen entstehen lässt – eigensinnig, kraftvoll und ganz besonders.