Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Das Schmuckkästle im Heilbronner WeintourismusWeingut Albrecht-Kiessling aus Heilbronn erhält Siegel „Wein und Architektur“

Es ist ein lichtdurchfluteter, geradliniger Bau aus Holz und anderen Naturmaterialien, der sich unterhalb des Wartbergs selbstbewusst, modern und doch angenehm unaufdringlich in die Weinberglandschaft einfügt. Der im Frühjahr 2018 eingeweihte Erweiterungsbau des Weinguts Albrecht-Kiessling beeindruckt nicht nur Weinliebhaber, die das Kulturgut seit rund zwei Jahren in diesen neu geschaffenen Räumlichkeiten authentisch und stilvoll erleben können. Am Donnerstagabend wurde der Familienbetrieb nun mit dem Siegel „Wein und Architektur“ der Tourismus Marketing Baden-Württemberg (TMBW) und der Architektenkammer Baden-Württemberg ausgezeichnet.
 
Es ist ein klassisches Understatement, wenn Viola Albrecht sagt, dass sie den heute ausgezeichneten Anbau intern als „ihr kleines Wengerthäusle oder als das Schmuckkästle“ bezeichnen. Sticht einem das innovative Gebäude, das sich durch große Glasfronten und eine Holzverkleidete Außenfassade so klar von der umliegenden Architektur absetzt, doch schon von weitem ins Auge. Die herausragende Qualität, die der Weintourismus in Baden-Württemberg durch solch architektonische Schmuckstücke erfährt, hat die TMBW am vergangenen Donnerstag offiziell gewürdigt und dem Weingut im Breitenloch ein neu kreiertes Siegel verliehen.
 
Vom „Vorzeige-Weingut Albrecht-Kiessling“ spricht Steffen Schoch, der als Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH für die touristische Vermarktung der Stadt verantwortlich ist. Architektonische Projekte wie dieses zeigten auf vorbildliche Weise die Willkommenskultur des Heilbronner Weinbaus.
 
Durch die großen Fenster des Erweiterungsbaus, der vom Heilbronner Büro Müller Architekten geplant wurde, ergeben sich immer wieder neue Blickbeziehungen zu den Weinbergen und der Stadt. Im großen Saal im Obergeschoss, dem so genannten Fenster zum Wartberg, steht man gefühlt mitten zwischen den Reben. Ein bis zwei Weinproben pro Woche veranstaltet die Familie dort oben, oder im nach der Premiummarke Löwenherz benannten Löwenzimmer im Erdgeschoss. Vom Sektempfang bis zur Matinee am Sonntag finden seit nunmehr zwei Jahren regelmäßig diverse Wein-Events in den neuen Räumlichkeiten statt. Seit einem Jahr gibt es die feste Veranstaltungsreihe „After Work mit Viola“, einer der drei Töchter die als Ingenieurin für Weinbau und Oenologie fest im Betrieb mitarbeitet.
 
Das Weingut bereitet sich mit der Neuausrichtung auf den Generationenwechsel vor. „Wir haben unsere Türen geöffnet, Wein ist ein emotionales Produkt, wir wollten es besser erlebbar machen“, erklärt Vater Peter Albrecht die Beweggründe für die Großinvestition. Die gute Nachfrage nach den Veranstaltungen des Weinguts und die Auszeichnung durch das neue Siegel, für den Heilbronner Wengerter eine klare Bestätigung des eingeschlagenen Wegs.
 
„Immer mehr Winzer und Weingärtner arbeiten mit engagierten Architekten zusammen und schaffen dabei herausragende weintouristische Anlaufpunkte, die wir künftig bekannter machen möchten“, sagte TMBW-Geschäftsführer Andreas Braun zum Startschuss des Siegels „Wein und Architektur“.
 
Insgesamt 21 Bauwerke tragen dort das Siegel, das von der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg gemeinsam mit der Architektenkammer Baden-Württemberg ins Leben gerufen wurde. Die ausgezeichneten Bauten reichen von Weingütern und Vinotheken bis zu Wein-Aussichtspunkten und vereinen jeweils weintouristische Angebote mit architektonischer Gestaltung.