Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Internationaler Bioweinpreis 2018Beste Bio-Weine aus Württemberg

Bereits zum neunten Mal fand der „internationale bioweinpreis“, einer der größten Verkostungswettbewerbe für Wein aus ökologisch erzeugten Trauben, statt. 1.086 Weine aus 28 Ländern wurden unter der Leitung des Sensorik-Experten Martin Darting gemäß des PAR®-Standards von ausgebildeten Qualitätsprüfern analysiert und bewertet. Auch viele Weinerzeuger aus Württemberg wurden in diesem Jahr wieder für ihre Bioweine ausgezeichnet.

Als eine der wichtigsten Verkostungen der Branche gibt der „internationale bioweinpreis“ den Winzern und Verbrauchern eine umfangreiche Übersicht über den Leistungsstandard im internationalen Vergleich. Durch die sensorische Prüfung und Differenzierung nach PAR kann anhand transparenter Kriterien die Ausprägung und das Geschmacksbild des Weins erkannt und bewertet werden.

Die meisten Spitzenbewertungen kommen aus Deutschland

Höchstbewertungen der diesjährigen Verkostung gehen nach Italien, Spanien und Österreich. Die meisten Topbewertungen eroberten allerdings die deutschen Weine. Vor allem Württemberger Weine aus Burgundersorten schnitten bei der Verkostung hervorragend ab und erreichten die vordersten Plätze.

Gewinner Kategorie "Weißwein"

In der Kategorie „Weißwein“ bewies Weingut Schäfer-Heinrich aus Heilbronn seine langjährige Erfahrung im ökologischen Anbau und brillierte mit 96 Punkten für den 2017 Grauburgunder * Kabinett, welcher sich unglaublich aromen- und nuancenreich zeigte. Schlossgut Hohenbeilstein erhielt ebenfalls 96 Punkte für den 2017 Weißburgunder Silberling. Die milde Säure verleiht diesem Weißwein Eleganz und unterstützt die zarten Aromen von gelben Früchten und Honig. Das biodynamisch arbeitende Ökoweingut Stutz Heilbronn überzeugte mit seiner körperreichen 2015 Grauburgunder Auslese, welche 9 Monate im Barrique gereift ist und erreichte mit 95 Punkten ebenfalls eine Goldmedaille.

Die weiteren Platzierungen in der Kategorie „Weißwein“:

Gewinner Kategorie "Rotwein"

Auch im Rotweinbereich glänzte VDP-Weingut Schlossgut Hohenbeilstein und belegte mit 94 Punkten für den 2015 Silberling Spätburgunder Edition J den ersten Platz der teilnehmenden Württemberger Weingüter. Die beiden zweitplatzierten Betriebe bewiesen, wie erfolgreich pilzwiderstandsfähige (piwi) Rebsorten sein können. Die Weingärtner Stromberg-Zabergäu erhielten für den 2016 Regent mit überraschend mediterranem Charakter 92 Punkte und Weingut im Hagenbüchle in Weinstadt-Schnait stellte seinen 2016 Pinotin, im Holzfass gereift an, für welchen ebenfalls stolze 92 Punkte vergeben wurden. Die noch recht unbekannte Traube „Pinotin“ gehört zu den Burgundertypen unter den Piwi-Neuzüchtungen, erinnert, wie der Name schon sagt, an Spätburgunder mit einer intensiven Brombeernote, wobei er im Glas eine kräftige Farbe aufweist.

Die weiteren Platzierungen in der Kategorie „Rotwein“:

Gewinner Kategorie "Schaumwein"

Ein grandioses Ergebnis erreichte auch das traditionsreiche Familienweingut Zimmer aus Kernen in der Kategorie „Schaumwein“ mit dem trockenen Merlot-Sekt „INSEKT“, welcher mit 92 Punkten der Beste deutsche Schaumwein ist und es sogar unter die Top-10 im internationalen Vergleich geschafft hat.

Eine vielseitige Auswahl an Bio-Weinen aus Württemberg finden Sie im Online-Shop www.wuerttemberger-weine.de. Der Versand erfolgt ab 12 Flaschen pro Winzer versankostenfrei.