Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Genossenschaften auf Augenhöhe mit VDP WeingüternMeiningers Rotweinpreis – die besten deutschen Rotweine 2017

Die besten deutschen Rotweine des Jahres 2017 stehen fest. Insgesamt 801 Rotweine aus allen 13 Anbaugebieten konnten die 70-köpfige Expertenjury überzeugen und wurden mit einer Medaille von Meiningers Rotweinpreis ausgezeichnet, stolze 71 Weine sogar mit einer Spitzenbewertung von über 90 Punkten.

Das VDP Weingut Meyer-Näkel, das seine Weinberge im Anbaugebiet Ahr bewirtschaftet, verteidigt die Auszeichnung „Kollektion des Jahres“.
89 Punkte, 90 Punkte, zweimal 91 Punkte für seine Spätburgunder aus dem Jahrgang 2015 sowie der überragende 3. Platz in der Kategorie der gereiften Rotweine für sein 2011 Grosses Gewächs aus der Lage Kräuterberg bestätigen den Ruf als einer der besten deutschen Rotweinerzeuger.

Insgesamt 350 deutsche Rotweinerzeuger beteiligten sich am diesjährigen Wett- bewerb. Darunter etablierte Betriebe wie das Weingut Franz Keller, Weingut Freiherr von Gleichenstein und Weingut Knab (alle Baden), die Weingüter Ellwanger und Karl Haidle (beide Württemberg), das Weingut Mussler, Weingut Neiss und Weingut Rings (alle Pfalz) oder Top-Genossenschaften wie die Weingärtner Stromberg-Zabergäu (Württemberg). Diese Betriebe überzeugten im Wettbewerb mit mindestens 2 Weinen über 90 Punkten und wurden nur knapp vom Weingut Mayer-Näkel im Wettbewerb um die beste Kollektion geschlagen.

Die deutschen Rotweine wurden für den Wettbewerb in insgesamt 8 Kategorien eingeteilt. Die besten der jeweiligen Kategorie wurden zusätzlich zu ihrer erreichten Prämierung mit den Plätzen 1 bis 3 ausgezeichnet.

„Die deutschen Rotweine, die wir dieses Jahr verkosten und bewerten durften, waren eine hochspannende Mischung aus etablierten Weingütern, Genossenschaften, Kellereien und einer großen Anzahl noch weitestgehend unbekannteren Weingütern. Hocherfreut sind wir über das unglaublich hohe Niveau, auf dem sich deutscher Rotwein bewegt. Die Entscheidung am Ende des Wettbewerbs, welcher Wein sich in der Kategorie auf dem Treppchen platziert, war sehr eng“, zieht der Verkostungsleiter Christian Wolf sein Fazit.

Meiningers Rotweinpreis wurde vom Meininger Verlag, Neustadt, im Jahr 2015 erstmalig veranstaltet. Als erster, ausschließlich dem deutschen Rotwein vorbe- haltener Wettbewerb ist Meiningers Rotweinpreis als offizieller Wettbewerb vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau des Landes Rheinland-Pfalz anerkannt.
 

Die diesjährigen Sieger bei Meiningers Rotweinpreis 2017

Kategorie I – Spätburgunder trocken (ohne Lagenbezeichnung)

1. Platz   2014 Spätburgunder trocken - Alte Reben - Weingut Georg Gustav Huff, Nierstein (Rheinhessen)

2. Platz   2014 Spätburgunder 3 Stern trocken - Weingut Schloss Eberstein, Gernsbach (Baden)

3. Platz   2014 Quercus Superius Pinot Noir - Weingut Fritz Allendorf, Oestrich-Winkel (Rheingau)

Kategorie II - Lagen-Spätburgunder trocken

1. Platz   2015 Schlossberg GG Spätburgunder VDP.GROSSE LAGE - Weingut Franz Keller, Vogtsburg-Oberbergen (Baden)

2. Platz   2015 Malterdinger Bienenberg Spätburgunder GG - Weingut Huber, Malterdingen (Baden)

3. Platz   2014 Glockenspiel Spätburgunder Reserve Weingut Neiss, Kindenheim (Pfalz)

Kategorie III - Lemberger / Blaufränkisch trocken

1. Platz   2014 Divinus Lemberger Reserve trocken im Barrique gereift - Weinkonvent Dürrenzimmern, Brackenheim – Dürrenzimmern (Württemberg)

2. Platz   2012 Dicker Franz Blaufränkisch GG - Weingut Burg Ravensburg, Östringen-Tiefenbach (Baden)

3. Platz   2014 Stettener Mönchberg Gehrnhalde Lemberger VDP.GROSSE LAGE Weingut Karl Haidle, Kernen (Württemberg)

3. Platz   2015 Lemberger Kirchberg trocken Grosses Gewächs Panoramaweingut Baumgärtner, Sachsenheim-Hohenhaslach (Württemberg)

Kategorie IV – internationale Rebsorten trocken

1. Platz   2015 Cabernet Franc *** trocken "Im Holzfass gereift" Weinmanufaktur Untertürkheim, Stuttgart (Württemberg)

1. Platz   2015 Syrah -S- trocken Gerhard Klein, Hainfeld (Pfalz)

3. Platz   2015 Grosser Bruder Rotweincuvée trocken Weingut Karl May, Osthofen (Rheinhessen)

Kategorie V – „heimische“ Rebsorten trocken

1. Platz   2014 St.Laurent "Réserve" -im Barrique gereift- Landhaus Kronenberg, Kallstadt (Pfalz)

2. Platz   2015 Bockenheimer Frühburgunder Vogelsang Weingut Neiss, Kindenheim (Pfalz)

2. Platz   2012 vinitiative Schwarzriesling trocken - Lauffener Weingärtner, Lauffen am Neckar (Württemberg)

2. Platz   2013 "Passion" Frühburgunder Barrique trocken Weingut Gaul-Triebel, Grünstadt (Pfalz)

Kategorie VI - Sortenvielfalt trocken

1. Platz   2015 RG 102 Cuvée trocken - RG-Wein GbR Ralf Messing Günther Braun, Neuhemsbach (Pfalz)

1. Platz   2012 KULT Grande Cuvée Rotwein trocken Réserve Collegium Wirtemberg, Stuttgart (Württemberg)

2. Platz   2014 »Edition W« Großes Geweih Cuvée Rot Christian Hirsch, Leingarten (Württemberg)

Kategorie VII - gereifte Rotweine trocken (Jahrgang 2011 und älter)

1. Platz   2010 Baron Philipp Spätburgunder trocken - Oberrotweiler Eichberg Weingut Freiherr von Gleichenstein, Vogtsburg (Baden)

2. Platz   2011 COLLECTION ROYAL Spätburgunder trocken -Barrique- Oberkircher Winzer, Oberkirch (Baden)

3. Platz   2011 Kräuterberg GG - Weingut Meyer-Näkel, Dernau (Ahr)

Kategorie VIII - feinfruchtige Rotweine

1. Platz   2015 Dornfelder halbtrocken Großes Holz Weingut Hammel, Kirchheim (Pfalz)

1. Platz   2015 Collection Oberkirch Spätburgunder Rotwein Auslese - Barrique- Oberkircher Winzer, Oberkirch (Baden)

2. Platz   2015 Hex vom Dasenstein Spätburgunder Auslese Winzerkeller Hex vom Dasenstein, Kappelrodeck (Baden)

Sonderauszeichnungen

Kollektion des Jahres: Weingut Meyer-Näkel, Dernau (Ahr)