Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Markus Busch überzeugt die Fachjury bereits zum zweiten Mal in Folge mit seinen Weinen„Winzer des Jahres“ kommt wieder aus Württemberg

Im Rahmen der DLG (Deutsche Landwirtschafts- Gesellschaft) Bundesehrenpreisverleihung 2017, traf sich am gestrigen Abend die Weinelite Deutschlands. In feierlichem Ambiente führte die ehemalige Deutsche Weinkönigin, Nicole Then, sympathisch durch den Abend. Der ebenfalls anwesende DLG-Präsident, Carl-Albrecht Bartmer, ist überzeugt, „dass die teilnehmenden Betriebe zu den besten Unternehmen der Deutschen Weinwirtschaft zählen und hohe Qualitätsmaßstäbe für die Branche setzen.“

Auch Klaus Schneider, Präsident vom Deutschen Weinbauverband, lobt das Engagement der Winzer. „Dieser Wettbewerb soll beim Verbraucher ein Bewusstsein für die Wertigkeit der Herkunft schaffen.“
„Jeder Teilnehmer hat den Anspruch an der Spitze dabe zu sein“, so die Meinung von Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft. Er sieht das DLG-Siegel als Entscheidungshilfe für den Konsumenten, denn „in einer globalisierten Welt sehnen sich die Menschen nach Regionalität.“

Jungwinzer

Christoph Kern vom Weingut Wilhelm Kern aus Kernen im Remstal hat den 3. Platz in der Kategorie „Jungwinzer“ erreicht. Mit seiner Weinserie „Kesselliebe“, die aus Liebe zu Stuttgart, deren Bewohner und Weinlagen entstanden ist, konnte er die Jury überzeugen.

Bundesehrenpreis

Der Weinkonvent Dürrenzimmern sowie das Weingut Rolf Willy aus Nordheim wurden auch dieses Jahr für ihre hervorragenden Leistungen mit dem Bundesehrenpreis ausgezeichnet. Dies spiegelt die kontinuierlich guten Weinqualitäten dieser Betriebe wider und garantiert dem Verbraucher Weingenuss auf höchstem Niveau.

Markus Busch wird zum zweiten Mal Winzer des Jahres

Von den anwesenden Weinerzeugern, die aus allen 13 Deutschen Weinanbaugebieten stammen, konnte vor allem ein Winzer die Fachjury mit seinen herausragenden Weinqualitäten überzeugen. Die Wahl viel auf den engagierten und zielstrebigen Württemberger Winzer, Markus Busch, vom Weingut Karl Busch aus Bretzfeld-Dimbach. Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde ihm der Bundesehrenpreis GOLD sowie der Titel „Winzer des Jahres“ verliehen. Markus Busch freut sich sehr über diese besondere Auszeichnung, denn seiner Meinung nach ist dies „eine der anspruchsvollsten und fairsten Weinprämierungen Deutschlands, da die Weine blind von einer kompetenten Fachjury verkostet werden und nicht bereits das Etikett über Sieger und Verlierer entscheidet“.

Auch für das gesamte Weinanbaugebiet Württemberg ist diese Auszeichnung wertvoll, zeigt es doch einmal mehr, dass die Weine aus Württemberg voller ungeahnter Möglichkeiten stecken und auch anspruchsvolle Gaumen überzeugen.