Württemberger Wein

Anzeige

Pressemitteilungen/Werbung

Vier Zabergäuer folgten der Einladung des Landes Baden-WürttembergSchwäbischer Wind auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Im Land der Tüftler hat Genuss eine lange und stolze Tradition. Mit der Vielfalt und Qualität seiner regionalen Produkte ist Baden- Württemberg das deutsche Genießerland. Auch 2017 erwartet die Besucherinnen und Besucher regionaltypische kulinarische Spezialitäten und erlesene Weine, Säfte, Bier und Spirituosen der Spezialitäten-Hersteller. Zur Eröffnung präsentierten sich vier Genussbotschafter aus dem Zabergäu mit Ihren einzigartigen Produkten.

Christian Seybold von Naturkost Seybold aus Lauffen stellte seine reinen, naturbelassenen Kürbiskern-Spezialitäten dem internationalen Publik um vor. Besondere Lorbeeren erntete Seybold von Showkoch Eberhard Braun. Sein geröstetes schwäbisches Kürbiskernöl eignet sich ideal, um verschiedene Salate zu verfeinern.

Besonders angetan waren die Grünen Spitzenpolitiker Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt vom umweltfreundlichen Wildwuchskonzept des Weingut Wolf. Beim Naturwuchs wird Grundsätzlich auf den Rebschnitt verzichtet. Dadurch haben wildwachsende Reben kleine, aromatische Beerchen. Dies führt zu einem faszinierenden Geschmackserlebnis.

Bundestagsmitglied Michael Donth erfreute sich besonders über die Produktpalette der Casismanufaktur Danner. Die Schwarze Johannisbeere gehört zu den wertvollsten, heimischen Früchten unserer Region. In der Cassismanufaktur werden aus der schwarzen Johannisbeere wertvolle Fruchtaufstriche, Balsamicoessig und Cremes hergestellt.

Abrundend entführte Weinerlebnisführerin Gudrun Link mit einer Diashow die Besucher ins Zabergäu und lädt beim Bühnenprogramm zum Kurzurlaub ins Weinland Württemberg. Das Weinerlebnisprogramm „Sonntags in Württemberg“ findet sogar bei überzeugten Biertrinkern großen Anklang.