Württemberger Wein

Anzeige


ProWein 2017: auf dem Stand der Weinwerbung Württemberg, Halle 14, Stand B60Neuheiten der Weingärtner Cleebronn & Güglingen

Weingärtner Cleebronn & Güglingen erweitern die Serien Sankt M. und Feinherb. Zusätzlich präsentieren sie ihre unkonventionelle Nachwuchsserie nN. Mit einem neuen, einprägsameren Markenbild und neuen Flaschenausstattungen wollen sie für mehr Wiedererkennung und einen stärkeren Absender sorgen.

Zur ProWein 2017 erweitern die Weingärtner Cleebronn & Güglingen die Serie Sankt M. um eine Cuvée aus Pinot Noir & Chardonnay. Eine Kombination, die ihren Reiz aus der primär Kirsch-fruchtigen Art des Spätburgunders nimmt und mit der Substanz und buttrigen Süße des Chardonnays verbindet. Bei diesem lachsfarbenen Rotling kam etwas Holz zum Einsatz. In seiner Stilistik ist er, wie alle Sankt M.-Gewächse, trocken ausgebaut bei gleichzeitig hohem Trinkspaß.

Neu bringen die Cleebronner innerhalb ihrer Serie Sankt M. die Linie „EinViertel“. Das sind ausgewählte trockene Weine in anspruchsvoller Qualität in 0,25-l-Flaschen. Zu den in Hotellerie und Gastronomie meist erhältlichen halbtrockenen Weinen bieten sie eine attraktive Alternative.

Die Feinherb-Linie erhält mit dem Chatorouge Zuwachs. Dieser „easy-drinking“-Rotwein bewegt sich wie seine beiden Geschwister Blanc de Blanc (weiss) und Chatoyant (rosé) im Grenzbereich trocken/halbtrocken und wird maßgeblich von Spätburgunder, Samtrot und Trollinger bestimmt. Maischevergoren und mit einer kühlen Frucht zeigt sich dieser Wein frisch und elegant.

Für progressive und konventionsbefreite Weinbereitung steht die neue Nachwuchs-Serie.
Der nN2 Lemberger & Riesling definiert die Grenzen zwischen Rot- und Weißwein neu. Kein Schillerwein im herkömmlichen Sinne. Sondern ein gelungenes, zusammen maischevergorenes und trocken ausgebautes Unikat aus zwei für Cleebronn typischen Rebsorten, das ein Jahr in gebrauchten Barriquefässern reifte. Die Aromen des kräftigen Lembergers verbinden sich mit der Frische und Eleganz des Rieslings in diesem Wein zu einer würzig-fruchtigen Aromatik.
Ebenfalls in der Nachwuchs-Linie geführt wird der edelsüße nN3 Riesling aus getrockneten Trauben. Durch das Lufttrocknen der gesunden Beeren entstand ein Wein, der klarer und frischer ist als eine von typischen Botrytis-Aromen gekennzeichnete Beerenauslese.

Dem stetig steigenden Trend nach Roséweinen zollen die Weingärtner mit einem neuen Wein Tribut. Samtrot mit Lemberger Rosé erscheint ab März 2017 als Pendant zu der gleichnamigen Rotweincuvée. Als Rosé im Stahltank ausgebaut und in der Aromatik äußerst beerig.

Hinter dem neuen Namen DreiViertel, der ab der ProWein 2017 im Sortiment erscheint, verbirgt sich die bisherige Rebsorten-Weinlinie. Sie erhält mit neuer Ausstattung und dem neuen Serien-Namen eine grundlegend neue, modernere und attraktivere Optik.

Einer neuen Optik – besser: einem neuen Design – unterzieht sich die Wort-Bild-Marke „Weingärtner Cleebronn & Güglingen“. Der neue Markenauftritt ist die Folge der Qualitätsoffensive aus dem Jahr 2008, deren erfolgreiches Konzept nachhaltig Wirkung zeigt. Nun soll nach der Qualität auch die Marke Cleebronn & Güglingen stärker, eindeutiger im Absender werden. Die Buchstaben C und G, kombiniert mit dem et-Zeichen & sind auf einen Blick gut erkennbar, prägnant gestaltet, eindeutig und leicht wiederzuerkennen. C für Cleebronn, G für Güglingen, das & für das Gemeinschaftsgefühl und für die Verbindung der beiden Orte. Ein neuer Markenname, wie bei vielen anderen Genossenschaften, kam für die Weingärtner nicht infrage. Sie benennen sich bewusst nicht um, da sie zu ihren Wurzeln stehen möchten.

Der Forderung nach einer stärkeren Absendermarke folgend, unterzogen die Weingärtner ihre Weinlinien einem deutlichen Redesign. Dreiteilig sind die neuen Etiketten, mit auffälligem, markantem C & G, dem danebenstehenden Schriftzug Cleebronn & Güglingen sowie dem darunter befindlichen, betonten Weinlinien-Namen. Im Basis- und Mittel-Segment der Qualitätspyramide ist die neue Ausstattung bereits in der Umsetzung: DreiViertel, fein & fruchtig, Feinherb, Kabinett und Sankt M. erscheinen schon im neuen Look. Zur ProWein kommen die Premiumsegmente Herzog Christoph, Neo und Emotion CG hinzu, später folgen Literweine, Sekt und Secco.

 

Schlagwörter

Social Networks